Reviews



15/08/2006

Soulgrinder - NOCTURNALHALL 7/10

http://www.nocturnalhall.com
mark 7 / 10
author Gunnar

Die Italiener waren mir bisher nur als Maiden-Coverband bekannt, und so war ich nicht ganz un-erstaunt, dass es sich hier schon um ihr zweites Album mit Eigenkompositionen handelt. Mir fehlt also leider jede Vergleichsmöglichkeit mit dem ersten. Maiden-Parallelen gibt es auch hier einige, sie halten sich aber stärker in Grenzen als ich erwartet hätte. Auch die vorhandenen Anklänge an die üblichen Verdächtigen im italienischen Heavy Metal bewegen sich zum Glück in überschaubarem Rahmen (auch wenn die an sich tolle Stimme von Sänger Luigi Bonsanea beim einen oder anderen Refrain gerade noch vor der Grenze zur berüchtigten Spaghetti-Weinerlichkeit bremst). Vielmehr zeigt sich, dass ANTHENORA es durchaus auch selber drauf haben, auch wenn an natürlich an die Vorbilder zu keinem Zeitpunkt herankommt. Soulgrinder ist ein gutes, aber kein herausragendes Album, dazu fehlt es insgesamt doch zu sehr an wirklich packenden Stellen. Immer wieder tauchen Melodien und Gesangslinien auf, die hängen bleiben (Dawn Of Blood, A New Rebellion, Hundred Knives), und als schlecht kann man hier keine einzige Nummer bezeichnen. Trotzdem verläuft ein großer Teil der Scheibe bei aller hörbaren instrumentalen und gesanglichen Qualität einfach zu unspektakulär. Außerdem wird für meine Begriffe das Tempo alles in allem etwas zu sehr im kontrollierten Bereich gehalten, etwas schnellere Stück wie Fatherland oder Hellish Fire sind da schon eher die Ausnahme. Andererseits befinden sich auch gelungene Midtempo-Stampfer wie The Call Of The Undead oder Cassandra auf dem gegenständlichen Werk. Sind aber halt leider irgendwie alles keine Hits. Dennoch kann man Soulgrinder zweifellos ohne Bedenken jedem empfehlen, der soliden und kompetent gespielten Heavy Metal mag, dem man halt letztendlich doch seine Maiden- bzw. Italien-Affinität nicht wirklich absprechen kann. Trotzdem: Gegen die ganzen Rhapsody-Klone mit Jaulgesang ist die Scheibe eine Wohltat.

[back]
[top]
Player [pop out]
loading...